Thermondo ein Selbstversuch

Das Berliner “Start-up” verkauft komplette Heizungsanlagen über das Internet und lässt dann diese von Meisterteams im ganzen Bundesgebiet 20% preiswerter einbauen wie der etablierte Handwerker vor Ort. Soweit die Versprechungen des Unternehmens aus Berlin. Interessant auch, wer alles seine unternehmerischen Finger in diesem Start-up hat. Der größste Geldgeber die CleanVenture GmbH mit Sitz in Hamburg spritzt Kapital in Unternehmen die vornehmlich zur Energiewende beitragen sollen. Da kann man auch schon mal ein aufstrebenes Innungsmitglied aus der SHK-Branche unterstützen. Der zweite Gelgeber ist die E.ON Finanzanlagen GmbH, die mit ihren eigenen Unternehmungen die Energiewende verschlafen hat und jetzt auf den Sprung ist, dass Versäumte im handwerlichen Dienstleistungs Sektor aufzuholen.

Thermondo Gesellschaftler

Betrachtet man die Fakten welches mit dem Kapital dort im Rücken schlummert, der kann im Markt für ziemliche Unruhe bei den etablierten Handwerkern sorgen.

Der Selbstversuch

Das Anschreiben ist höflich und weist Thermondo als Spezialisten für die Heizungsmodernisierung aus, die einige Dinge anders, und wie sie meinen auch besser machen wie der Wettbewerb. Auch die Homepage ist gespickt mit zufriedene Kunden, die vor der Videokamera voll des Lobes sind. Hier zeigt sich auch, der Unterschied zu vielen etablierten Fachbetrieben, dass Selbst-Marketing klappt. Daran darf man sich gerne orientieren.

Thermondo_Anschreiben Angebot

Das Angebot 

Das Wesentliche, nach dem im Internet gemachten Angaben zusammengefasst auf einer DIN A4 Seite. Apropos Internet, man benötigt für die Beantwortung der gestellten Fragen tatsächlich nicht mehr wie fünf Minuten, ob dies jedoch auch der Laie kann lässt mich zweifeln. Im detalierten Angebotstext weist Thermondo darauf hin, dass ein Verzug (Versprung) im Kamin vom Kunden zu prüfen ist. Das Angebot selbst hatte für mich, eine kleine Überraschung parat. Der 120 Liter fasssende uniSTOR 120 VIH R 120/6B soll nur 190,82 Euro kosten. Der Listenpreis liegt bei 904,00 Euro, dass macht ein Abschlag von sagenhaften 79%. Wer nun aber glaubt, dass es so Preisruinös weitergeht der Irrt, denn am Ende stehen dann doch 8674,79 Euro unten rechts. Wo nun jetzt der 20% Preisvorteil gegenüber einen Fachhandwerker “vor Ort” ist, lässt sich nur vermuten. Schließlich lassen sich aber noch die 10% Nachlass aus der KfW Förderung reinrechnen. Das kann aber auch der Fachhandwerker vor Ort, dazu braucht es keinen “Spezialisten” aus der virtuelllen Welt.

Angebot_Thermondo

Im Begleitschreiben zu den “Wesentlichen Konditionen unseres Angebotsvorschlages” weist Thermondo darauf hin, dass ein zertifizierter Energieberater notwendig ist um den kfW-Zuschuss von 10% zu erhalten. Dieser Energieberater ist bei Thermondo schon im Angebot enthalten und diese Leistung “kostet” beim Wettbewerb “in der Regel meherere hundert Euro”. Ohne einen Schritt in das Gebäude gemacht zu haben, wird der energetische Stand des Gebäudes beurteilt. Auch hierbei soll der Kunde helfen und eine Foto Dokumentation seines Gebäudes sowie der heizungstechnischen Anlage machen.

Thermondo_Konditionen

Thermondo_Fotoanleitung

Fazit

Das Inhabergeführte Unternehmen “vor Ort” braucht angesichts der unternehmerischen Schwächen keine Angst zu haben. Sein Stellenwert bei seinen Kunden lässt keine Zweifel aufkommen, dass individuelle vor Ort Beratung wichtiger ist als fünzehn DIN A4 Seiten bedrucktes Papier.

In diesem Sinne “frohes Schaffen”!

 

,

9 Kommentare zu Thermondo ein Selbstversuch

  1. Holger Eggert 19. Juni 2016 um 16:26 #

    Hallo Installateure und Heizungsbauer,
    auch ich habe Thermondo und örtliche Anbieter anbieten lassen.
    Einige Warnungen vor Thermondo habe ich bekommen, aber das Thermondoangebot ist tatsächlich so deutlich günstiger, dass ich
    überlege, ob ich nicht eventuelle Nachbesserungen daraus finanzieren
    kann. So gerne ich örtliche Anbieter nehmen würde, der Preisunterschied,
    insbesondere mit dem KfW-Angebot ist schon deutlich überzeugend.
    Grüße Holger.

  2. Syliwa 7. November 2016 um 9:24 #

    Hallo an alle Heizungssanierer,
    Thermondo hat für unser Unternehmen und einen Kooperationspartner in den letzten Monaten rund 100 Installationen von Brennstoffzellen-Heizungen (Elcore2400 und Viessmann Vitovalor 300-P) bei unseren Kunden durchgeführt. Zu unserem Bedauern können wir die Qualität der Abwicklungsprozesse und der handwerklichen Leistungen von Thermondo nicht weiter empfehlen. Vielmehr sind die Abwicklungsprozesse unprofessionell bis chaotisch und die handwerklichen Leistungen teilweise mangelhaft. Geräte, welche bereits im Januar installiert wurden, sind teilweise heute noch nicht in Betrieb, Heizungsvor- und Rückläufe an Pufferspeichern wurden vertauscht, was zur Unwirtschaftlichkeit des Brennstoffzellen-Moduls führt, Inbetriebnahmen durch Hersteller wie z. B. Viessmann, wurden aufgrund von mangelhafter Installation abgelehnt, hydraulische Abgleiche wurden erst Monate nach Installation oder gar nicht durchgeführt, so dass es zu einer Gefährdung der Auszahlung von staatlichen Fördergeldern für unsere Kunden kommt bzw. teilweise schon gekommen ist, etc. Mit über 50 % unserer o. g. Kunden, welche von Thermondo installiert wurden, liegen wir mittlerweile entweder im außergerichtlichen oder bereits im gerichtlichen Rechtsstreit wegen Versäumnissen in den Abwicklungsprozessen oder Fehlern bei der Installation. :oops:
    Sylwia

    • Bernd Rech 5. Dezember 2016 um 17:12 #

      Hallo, ich kann die Ausführungen voll bestätigen. Bei meiner Heizungsinstallation durch Thermondo lief fast alles schief. Man hätte nie einen Ansprechpartner der das Projekt verfolgte. Restarbeten sind auch bis heute, 3 Mon. Nach Montage nicht erledigt. 3 x schon wurde die Fertigstellung angekündigt aber nie vollzogen. Auch hat man nicht Informiert, daß der angekündigte Termin nicht gehalten werden kann. Ich habe den Eindruck, daß bei dieser Firma die “Linke nicht weiß was die Rechte tut”.

      • Klaus 28. Dezember 2016 um 13:51 #

        Kann ich bestätigen, nach 6 Monaten Restarbeiten laut Abnahmeprotokoll nicht erfolgt.

  3. Caniels 1. Dezember 2016 um 14:08 #

    Bei einer so vernichtenden Kritik wie von Syliwa sollten die betroffenen Unternehmen auch identifizierbar sein. Sonst macht das den Eindruck von Meinungsmache und Schädigung eines besseren Wettbewerbers.

  4. Manfred Müller 13. Februar 2017 um 23:40 #

    Ich kann folgendes sachlich begründen:
    Angebotsumfang und Ausarbeitung: sehr gut
    Beratung: mangelhaft (man baut z.B. leistungsmäßig auf Altanlage auf)
    Kosten: sehr gut ( ca. 12% unter preisgünstigstem Mitbewerber)
    Auftragsabwicklung: mangelhaft (trotz langem fixen LT)
    Handwerkliche Leistung: sehr gut
    Inbetriebnahmequalität: ausreichend (alles bis auf Zeiteinstellungen in Wekseinstellung belassen)
    Kommunikation: ungenügend (auf Rückfragen wird nicht reagiert)
    Hydraulischer Abgleich: Service Einsatz erfolgt, weche Maßnahmen ergriffen und deren Dokumentation nicht erledigt)

  5. Manfred Müller 13. Februar 2017 um 23:42 #

    Ich kann folgendes sachlich begründen:
    Angebotsumfang und Ausarbeitung: sehr gut
    Beratung: mangelhaft (man baut z.B. leistungsmäßig auf Altanlage auf)
    Kosten: sehr gut ( ca. 12% unter preisgünstigstem Mitbewerber)
    Auftragsabwicklung: mangelhaft (trotz langem fixen LT)
    Handwerkliche Leistung: sehr gut
    Inbetriebnahmequalität: ausreichend (alles bis auf Zeiteinstellungen in Werkseinstellung belassen)
    Kommunikation: ungenügend (auf Rückfragen wird nicht reagiert)
    Hydraulischer Abgleich: Service Einsatz erfolgt, welche Maßnahmen ergriffen und deren Dokumentation nicht erledigt)

  6. Tobias Behle 1. April 2017 um 8:41 #

    Hallo, auch ich kann die Ausführungen von Syliwa voll bestätigen. Wir haben im Oktober 2016 bei Thermondo eine Brennstoffzellen-Heizung gekauft, heute 31.03.2017 läuft die Brennstoffzelle noch immer nicht und auch der hydraulische Abgleich fehlt. Die Beratung und Durchführung von Thermondo ist absolut mangelhaft und ich kann davon nur abraten.

Hinterlasse eine Antwort

*