Noch immer von „Gestern“

Manchmal „haut“ es mich einfach um – Oder man ist sprichwörtlich sprachlos. Da quatsch mich doch ein netter Berufskollege an und versucht mir zu erklären, dass die Brennwerttechnik immer noch nicht ausgereift sei. Die Wartungen sind kompliziert, die Lebensdauer der Komponenten schwierig. Und sparen kann man am Ende auch nicht!

ecoTEC plus Bild: Vaillant

Wie bitte, dachte ich und fühlte mich spontan um 20 Jahre zurückversetzt. Das sollte doch mittlerweile jedem klar sein, dass die Technologie ausgereift und zu dem mittlerweile auch erprobten und zuverlässigen Heiztechniklösungen zählt. Selbst der 1:1 Ersatz Heizwert raus – Brennwert rein funktioniert ohne Probleme. Ich habe euch mal ein paar relevante Punkte „Pro“ Brennwerttechnik zusammengestellt, falls ihr auch einmal auf einen „von Gestern“ stoßt.

Die Umwelt schonen, Energie und Kosten sparen, an die Zukunft denken und das, wenn es ums Heizen geht! Steigende Gaspreise, politische Machtspiele und Gasstreit sowie Energiekostenexplosion sind Schlagworte, die uns mittlerweile vertraut sind und dem scheinbar widersprechen.
Auch die Tatsache, dass Öl und Gas die Hauptstandbeine unserer Energieversorgung für die nächsten Jahre bleiben werden, stimmt nachdenklich. Aber gerade deshalb ist es wichtig, dem Spitzenreiter beim privaten Energieverbrauch – der Heizung -, eine Zukunft aufzuzeigen, damit die oben genannten Ziele keine unerreichbaren Wünsche bleiben.
Hocheffiziente Brennwerttechnologie – auch in Kombination mit Solar oder Wärmepumpe – ist die zukunftssichere und ressourcenschonende Systemlösung, die den unterschiedlichsten Wohnwärme- und Warmwasserbedürfnissen gerecht wird.

Für den Einsatz moderner Brennwertanlagen sprechen viele Gründe:
– Mit einem Normnutzungsgrad (Hs) bis zu 99 Prozent ist die Brennwerttechnik die effizienteste Technik mit den fossilen Brennstoffen Gas oder Öl.
– Die Brennwerttechnik erzielt durch die Nutzung der Wärmeenergie aus der Kondensation des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes einen Mehrwert gegenüber herkömmlicher Heizwerttechnik.
– Bei Erdgas-Brennwertanlagen ist der Einsatz des heimischen und umweltschonenden Bio-Erdgases möglich. Ein entscheidender Vorteil bei der Suche nach alternativen Lösungen zur Energieversorgung.
– Auch Öl-Brennwertkessel sind zukunftssicher und schonen fossile Ressouren durch die Beimischung biogener Brennstoffe zum Heizöl.
– Die Kombination von hocheffizienter Brennwerttechnik und Solarthermie erfüllt in vollem Umfang die derzeitigen Anforderungen des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG).               – Der Wartungsaufwand (Zeit-Einsatz) ist eher geringer, der Materialeinsatz gegenüber Heizwertgeräten ein wenig höher.

, , , ,

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

*