Meldungen aus der SHK-Szene

HUMMEL AG erweitert das Produktsortiment:

Heizkörperanschluss jetzt noch flexibler

Einer der beliebtesten Problemlöser hat zwei große Brüder bekommen. Die HUMMEL AG bietet den flexiblen Heizkörperanschluss in zwei zusätzlichen Größen an. Diese decken die Einbaubereiche 115 bis 210 Millimeter und 190 bis 410 Millimeter ab. Damit ist der flexible Heizkörperanschluss nun auch ein Thema für den Anschluss von Unterflurkonvektoren in Bodenschächten oder von wassergeführten Klimaanlagen und Geräteanschlüssen. Diese neuen Problemlöser präsentiert die HUMMEL AG auf der ISH in Halle 9.1, Stand D 06.

Hochwertige Ausführung: Die flexiblen Heizkörperanschlüsse von HUMMEL sind mit einem Wellschlauch aus Edelstahl gefertigt und decken jetzt noch weitere Einbaubereiche ab. Bild: HUMMEL AG

Bei Installateuren steht der flexible Heizkörperanschluss auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Der Grund dafür ist offensichtlich: Mit diesen Problemlösern lassen sich Heizkörper auch in beengten Verhältnissen schnell, sauber und flexibel anschließen. Besonders wichtig ist dabei die Qualität der eingesetzten Materialien. Die Heizkörperanschlüsse von HUMMEL sind mit einem flexiblen Edelstahlschlauch ausgeführt (1.4404). Überwurfmutter und Anschlussgewinde sind Messing vernickelt. Sie erlauben aufgrund des großen Querschnitts einen hohen Durchfluss. Die flexiblen Heizkörperanschlüsse sind Eurokonus kompatibel und in qualitativ hoher geschweißter Ausführung gefertigt.


Überarbeitungen der Richtlinienreihe VDI 3814 erschienen

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI 3814 „Gebäudeautomation“ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI 3814 mit denen der Raumautomation nach VDI 3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI 3814 konnten in die DIN EN ISO 16484 überführt werden. Die neue VDI 3814 beschreibt wieder der aktuelle Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation.

Richtlinienreihe VDI 3814: Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation. Bild: VDI

Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der technischen Gebäudeausrüstung verstanden. Gebäudeautomation ist damit das zentrale Werkzeug zum energieeffizienten und sicheren Betrieb der Gebäude selbst.

Die überarbeitete Fassung der Richtlinie VDI 3814 Blatt 1 stellt die Grundlagen der Gebäudeautomation in kompakter Form dar und erläutert Begriffe sowie die Themen der einzelnen Blätter der Richtlinienreihe.

In der Richtlinie VDI 3814 Blatt 2.1 werden Planungshilfen zur Beschreibung der Bauaufgabe im Rahmen der Bedarfsplanung gegeben. Ergebnis der Planung nach VDI 3814 Blatt 2.1 ist ein Lastenheft für die Gebäudeautomation.

VDI 3814 Blatt 2.2 beschreibt den Planungsprozess für die Gebäudeautomation mit Schwerpunkt auf die Aspekte der Systemintegration und der Schnittstellen zwischen einzelnen Teilen der Gebäudeautomation. Neue Hinweise zur IT-Sicherheit sind integriert.

VDI 3814 Blatt 3.1 stellt wesentliche Grundfunktionen der Gebäudeautomation als Funktionsblöcke in Katalogform dar. Diese eindeutige Beschreibung ist an die bisherigen Funktionsblöcke der Raumautomation nach VDI 3813 angelehnt.

Die Richtlinie VDI 3814 Blatt 4.1 stellt Arbeitsmittel und Methoden dar, mit denen eine vollständige und eindeutige Beschreibung von Adressierungssystemen und Komponentenlisten für die Gebäudeautomation in unterschiedlichen Planungsphasen umgesetzt werden kann.

Herausgeber der Richtlinienreihe VDI 3814 „Gebäudeautomation“, ist die VDIGesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG). Die Richtlinien Blatt 1 (EUR 87,90), Blatt 2.1 (EUR 99,80), Blatt 2.2 (EUR 94,50), Blatt 3.1 (EUR 185,50) und Blatt 4.1 (EUR 119,20) sind ab Januar 2019 als Weißdrucke beim Beuth Verlag (Telefon +49 30 2601- 2260) erhältlich. VDI-Mitglieder erhalten 10 Prozent Preisvorteil bei allen VDIRichtlinien. Weitere Informationen unter www.vdi.de/3814.

, , , , ,

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

*