Archiv | Erklär mal…

Durch Kalkablagerungen können Rohre zuwachsen und Heizstäbe mit einer Isolierschicht überzogen werden (Bild: Permatrade)

Die Härtefrage

Wasserhärte mit unterschiedlichen Bezeichnungen Wir haben im SBZ Monteur bereits berichtet über die Auswirkungen von Wasserhärte und über Gegenmaßnahmen. Eine Frage wird jedoch immer wieder aufgeworfen und die dreht sich um ein Detail in diesem Zusammenhang, nämlich um die zahlenmäßige Einordnung. Grundsätzlich sind die Härtebildner in den meisten Wässern die ins Haus geliefert werden vorhanden. […] > Weiterlesen

Erklär mal: Norm-Nutzungsgrad

Bei neueren Heizkesseln wird als Vergleichskriterium der Norm-Nutzungsgrad (ηN) nach DIN 4702 Teil 8 herangezogen. Dieser wird nach DIN 4702 Teil 8 auf dem Prüfstand unter festgelegten Bedingungen ermittelt. Der Norm-Nutzungsgrad hängt u. a. von der Größe der Heizflächen, von der Art des Brenners (ein-/mehrstufig/modulierend) und von der Art der Regelung (konstante oder gleitend dem […] > Weiterlesen

Der Fließweg mit den 3,1 Liter Volumeninhalt zwischen Speicher und Zapfstelle macht die Installation zur Großanlage, es sei denn, die Installation befindet sich in einem Ein- oder Zweifamilienhaus (Bild: IBH)

Schon gehört von der 3-Liter Regel?

Die 3-Liter-Regel Häufig falsch angewendet wird die sogenannte 3-Liter-Regel. Vorab ist zu sagen, dass man mit diesem Grenzwert einen Richtwert angeben wollte, es sind jedoch kleinere Werte anzustreben. Sehr entscheidend ist die tatsächliche Nutzung. Alle Angaben beziehen sich stets auf einen bestimmungsgemäßen Betrieb. Wird ein Anlagenteil nicht regelmäßig durchspült, steigt die Gefahr einer Legionellenkontamination. In […] > Weiterlesen

Nur ein Sicherheitsventil reicht manchmal nicht!

Für eine sicherheitstechnische Mindestausrüstung werden Heizungsanlagen nach der zulässigen Vorlauftemperatur und der Wärmeleistung des Wärmeerzeugers bzw. der Wärmeerzeugeranlage und deren Bauart eingeteilt. Die zulässige Vorlauftemperatur ist die höchste Temperatur, mit der der Wärmeerzeuger betrieben werden darf bzw. wird. Diese Temperatur ist in Anlagen mit thermostatischer Absicherung (Temperaturbegrenzung) der fest eingestellte Ausschaltpunkt des Sicherheitstemperaturbegrenzers (STB). Für […] > Weiterlesen

Wer mißt, mißt Mist:-)!

Die unterschiedlichen Messaufgaben sind Aufgaben des Schornsteinfegers. Was jedoch nicht heißt, dass der SHK’ler nichts zu Messen hat. Die Abgas-Messungen gehören zur Wartung, denn nur so lässt sich kontrollieren ob ein Gerät den gesetzlichen Anforderungen und der Betriebssicherheit genügt. Da kann sich niemand aus der Verantwortung stehlen.   Folgende Messungen müssen durchgeführt werden: Bei Heizwertgeräten […] > Weiterlesen

Welche Zeitintervalle gelten für die Wartung einer TW-Installation?

Besondere Beachtung sollte der Einhaltung der Forderungen der DIN EN 806-5 »Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen« – Teil 5: Betrieb und Wartung insbesondere im Hinblick auf die Einhaltung der Anforderungen der Trinkwasserverordnung geschenkt werden: Sinngemäße Wiedergabe der notwendigen Wartungs- und Instandhaltungshinweise aus der DIN EN 806-5: – Abschnitt 6 Betrieb : Stockwerksabsperrarmaturen sind zum Erhalt der […] > Weiterlesen