Archiv | Haustechnik

Die Umlenkungen aus Kupferrohr dieses Wärmetauschers ließen sich mit dem Finger eindrücken. Ein Resultat aus Erosionskorrosion (Bild: Streich)

Schleifendes Wasser

Erosionskorrosion Weithin bekannt ist die schleifende Wirkung von Sand. Dass auch Wasser diese Wirkung entfalten kann, ist eher unbekannt, kann aber für den Anlagenmechaniker weitreichende Folgen haben. Erosion (lat. erodere = abnagen) kommt in der Natur sehr oft vor. Dabei spielen neben Feststoffen, wie zum Beispiel Sand der durch den Wind über Felsen getrieben wird, […] > Weiterlesen

Erklär mal: U-Wert oder K-Wert

U-Wert alte Bezeichnung = k-Wert, ist der Wärmewert zur Beurteilung der Wärmedämmfähigkeit eines Bauteiles und zum Nachweis der Wärmeverluste eines Gebäudes. Mit der Angleichung der Normen in Europa gibt es den “k-Wert” nicht mehr. Ihn ersetzte der U-Wert (Wärmedurchgangs-Koeffizient). Er ist das Maß für den Wärmeverlust eines Gebäudes: Je kleiner der U-Wert (in W/m2K), desto […] > Weiterlesen

Meldungen aus der SHK-Szene

17 Prozent Marktwachstum machen 2016 zum Wärmepumpen-Rekordjahr Größter Gewinner sind erdgekoppelte Systeme: Gegenüber dem Vorjahr legten sie um 21,8 Prozent zu (2015: 17.000 Geräte; 2016: 20.700 Geräte). Luftwärmepumpen legten um 14,5 Prozent von 40.000 Stück 2015 auf 45.800 in 2016 zu. Wie bereits im Vorjahr waren dabei insbesondere Monoblockgeräte mit einem Zuwachs von 19,5 Prozent […] > Weiterlesen

Wenn Sie auf die Titelseite klicken, gelangen Sie zum Inhaltsverzeichnis.

Das Heft 2017-02

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe Inhalt von Heft 2017-02 Das aktuelle Heft auch ohne ABO lesen! Dann bestellt es doch als Einzelheft, ohne ABO und ohne Verpflichtung! Hier geht es zur Einzelheftbestellung. Wie funktioniert eigentlich … die Auslegung einer Fußbodenheizung? Noch vor zwanzig Jahren kannte man in SHK-Fachkreisen die Funktion und Auslegung von Fußbodenheizungen zumindest in […] > Weiterlesen

Vom bösen Eckventil

Armaturen und Trinkwasser-Hygiene . Trinkwasser ist ein verderbliches Gut. Deshalb sollte es nicht lange in den Leitungen verbleiben. Hohe Fließgeschwindigkeiten in den Rohren sollen durch kleine Dimensionen erreicht werden. Aber sind die Armaturen überhaupt für einen so rasanten Wassertransport geeignet? . Auch in einer Trinkwasserleitung gelten Geschwindigkeitsbegrenzungen. Den „Stadtverkehr“ stellen quasi die Anschlussleitungen dar. In […] > Weiterlesen

Prüfprotokolle vollständig ausfüllen

Wer schreibt, dem kann keiner ans Bein pinkeln Sie sind so beliebt wie der Notdienst an Weihnachten, aber sie sind wichtig: die Prüfprotokolle. Ohne sie wäre jede Leitungskontrolle nur Schall und Rauch. . . Werden Gas- oder Wasserleitungen installiert, ist es eigentlich selbstverständlich, dass der Kunde eine dichte Leitung erwarten darf. Daher gehört die Kontrolle, […] > Weiterlesen

Reicht der Versorgungsdruck zur Dichtheitsprüfung nicht aus, so kann man mit entsprechenden Handpumpen nachhelfen (Bild: Rothenberger)

Wie man richtig Druck macht

Ob es wohl dicht ist? Da hat man sämtliche Rohre der Trinkwasserinstallation penibel verlegt und auch die gesamten Verbindungen mit hohem Anspruch an Vollständigkeit verpresst. Demnächst werden die Schlitze geschlossen und der Estrich eingebracht. Was, wenn jetzt, wider erwarten, irgendwo eine undichte Stelle im Rohr unentdeckt bliebe. Katastrophe! Denn seien wir mal ehrlich, perfekt sind […] > Weiterlesen