Archiv | Sanitär

Ein Druckschlagdämpfer im Schnitt (Bild: Flamco)

Big Bang Theory

Druckschläge in Trinkwasserleitungen Trinkwasserinstallationen sind selbstverständlich nach den anerkannten Regeln der Technik auszuführen. Und eigentlich dürfte am Ende einer solchen Installation nur ein zaghaftes Rauschen zu hören sein, wenn die Wanne gefüllt wird. Knallen, beim Schließen der Armatur ist unerwünscht. Trotzdem ergibt sich in einigen, wenigen Installationen in diesen oder ähnlichen Zusammenhängen ein Knall. Gehört […] > Weiterlesen

Durch Kalkablagerungen können Rohre zuwachsen und Heizstäbe mit einer Isolierschicht überzogen werden (Bild: Permatrade)

Die Härtefrage

Wasserhärte mit unterschiedlichen Bezeichnungen Wir haben im SBZ Monteur bereits berichtet über die Auswirkungen von Wasserhärte und über Gegenmaßnahmen. Eine Frage wird jedoch immer wieder aufgeworfen und die dreht sich um ein Detail in diesem Zusammenhang, nämlich um die zahlenmäßige Einordnung. Grundsätzlich sind die Härtebildner in den meisten Wässern die ins Haus geliefert werden vorhanden. […] > Weiterlesen

Lass es Laufen!

Bei der Wasserversorgung der Römer mit ihren imposanten Aquädukten blieb das Trinkwasser ständig in Bewegung. Schon vor mehr als 2000 Jahren hatte man also erkannt, dass es auf diese Weise seine Qualität behalten würde. Auch die Menschen unserer Zeit werden das Wasser aus einem kleinen Gebirgsbach lieber trinken als das Wasser einer Pfütze, selbst wenn […] > Weiterlesen

Der Fließweg mit den 3,1 Liter Volumeninhalt zwischen Speicher und Zapfstelle macht die Installation zur Großanlage, es sei denn, die Installation befindet sich in einem Ein- oder Zweifamilienhaus (Bild: IBH)

Schon gehört von der 3-Liter Regel?

Die 3-Liter-Regel Häufig falsch angewendet wird die sogenannte 3-Liter-Regel. Vorab ist zu sagen, dass man mit diesem Grenzwert einen Richtwert angeben wollte, es sind jedoch kleinere Werte anzustreben. Sehr entscheidend ist die tatsächliche Nutzung. Alle Angaben beziehen sich stets auf einen bestimmungsgemäßen Betrieb. Wird ein Anlagenteil nicht regelmäßig durchspült, steigt die Gefahr einer Legionellenkontamination. In […] > Weiterlesen

Welche Zeitintervalle gelten für die Wartung einer TW-Installation?

Besondere Beachtung sollte der Einhaltung der Forderungen der DIN EN 806-5 »Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen« – Teil 5: Betrieb und Wartung insbesondere im Hinblick auf die Einhaltung der Anforderungen der Trinkwasserverordnung geschenkt werden: Sinngemäße Wiedergabe der notwendigen Wartungs- und Instandhaltungshinweise aus der DIN EN 806-5: – Abschnitt 6 Betrieb : Stockwerksabsperrarmaturen sind zum Erhalt der […] > Weiterlesen

Den Schlüssel zu der technisch richtigen Unterscheidung zwischen Klein- und Großanlagen erhalten Sie in diesem Bericht (Bild: thinkstock)

Indizien und Beweise

Groß- oder Kleinanlagen Es ist wohl auch eine Frage des Standpunktes ob etwas als groß oder klein kategorisiert wird. Für mich ist ein Steak von 100 Gramm eher klein, für eine Made dagegen ein ganzer Fresskosmos. Unterscheidungen dieser Art sind auch nur selten wichtig und dürfen subjektiv bleiben. Nicht so, bei Trinkwasser-Installationen. Nach Paragraf 14 […] > Weiterlesen

Trinkwarmwasser-Zirkulationspumpen mit AutoAdapt-Technologie passen sich selbstlernend an das tatsächliche Nutzungsverhalten an und minimieren so den Energieaufwand für den Betrieb der Pumpe und das Erwärmen des Brauchwassers (Bild: Grundfos)

Clever zirkulieren

AutoAdapt Technologie für Zirkulationspumpen Keiner will morgens unter der Dusche mit einem kalten Guss ‚begrüßt‘ werden. Damit an der Zapfstelle sofort warmes Wasser zur Verfügung steht, lässt man das Trinkwarmwasser in der Anlage zirkulieren. Das spart wertvolles Trinkwasser. Der zusätzliche Energieaufwand für Wärmezufuhr und Pumpenbetrieb lässt sich durch intelligente Regelung minimieren. Bei einer zentralen Warmwasserbereitung […] > Weiterlesen