Archiv | Wie funktioniert eigentlich. . .

Wie funktioniert eigentlich eine solare Trinkwassererwärmung?

Funktionsweise einer Solaranlage zur Warmwasserbereitung Das Solarsystem zur Warmwasserbereitung besteht aus folgenden Komponenten: –– dem Warmwasserspeicher, –– der Solarstation, die für den Transport der Wärme sorgt und die erforderliche Sicherheitstechnik beinhaltet, –– dem Kollektorfeld, bestehend aus Flach- oder Röhrenkollektoren, die die Solarstrahlung absorbieren und nutzbar machen, –– dem Solarregler, der alle Funktionen der Anlage überwacht,anzeigt […] > Weiterlesen

Erklär mal: Wie funktioniert ein Gas-Brennwert Kombi Gerät

Betrieb: Warmwasser Durch Öffnen eines Warmwasser-Zapfventiles strömt Kaltwasser in den Sekundär-Wärmetauscher. Der Aquasensor registriert den Wasserdurchfluss (Durchfluss > 1,5 l/min) und wird von der Elektronik als „Wärmeanforderung warmwasserseitig“ erfasst. Das Vorrangumschaltventil wird aus der Stellung „Heizbetrieb“ in die Stellung „Warmwasserbereitung“ gefahren. Damit wird der Weg über die Heizungsanlage geschlossen und der interne Gerätekreislauf über den […] > Weiterlesen

Erklär mal: Wie funktioniert ein elektronischer Durchlauferhitzer?

Das Funktionsschema zeigt den Vaillant Elektro-Durchlauferhitzer electronicVED plus im Betrieb. Sobald ein Warmwasser Zapfventil geöffnet wird, fließt Kaltwasser durch das das Wassersieb (2) zum Flügelrad (7). Dieses bestimmt den Durchfluss und leitet seinen Messwert zur Elektronik (4). Im Heizblock wird das Wasser durch die elektronisch gesteuerten Heizwendeln (10) erwärmt. Die Elektronik steuert die geforderte Auslauftemperatur […] > Weiterlesen

Erklär mal: Pneumatische Gasarmatur (Servodruckregelung)

Als Beispiel sollen uns die Gasventile der Serie VK 8205VE/ VK 8205V von Honeywell dienen. Diese beinhalten ein positives Gas-Servo-System. D.h. das Hauptgasventil wird durch Federkraft auch bei einer Ansteuerung (Gerätestart) geschlossen gehalten. Erst durch genügend Gasanschlussdruck wird die Federkraft überwunden und das Hauptgasventil öffnet. Dadurch wird sichergestellt dass das Hauptgasventil durch einen nicht ausreichenden […] > Weiterlesen

Erklär mal: Das log p, h Diagramm

Der Kältemittelkreis in der Wärmepumpe lässt sich in einem Druck/Enthalpie-Diagramm darstellen, das die Enthalpie h (Verdampfungs- und Kondensationsenergie) und den Druck p (in logarithmischer Form) darstellt, das log p, h Diagramm. Die Enthalpie ist der Energieinhalt. Sie nimmt zu, wenn Wärme zugeführt wird. Die Aggregatzustandsänderungen des Kältemittels im Verdampfer und Kondensator finden bei etwa konstanten […] > Weiterlesen

Alles oder Nichts (Teil 3 von 3)

Den Teil 1 gibt es hier! Den Teil 2 gibt es hier! Effizienz ist eine Frage der richtigen Planung Bei der Planung einer Wärmepumpenanlage kann man alles Richtig machen und damit die hohe Effizienz einer Wärmepumpenanlage nutzen, oder vieles falsch machen und „Nichts“ bekommen. Im dritten und letzen Teil geht es um die Heizlast und […] > Weiterlesen

Nur Verdampfen und Verdichten

Die Wärmepumpen-Funktion ist durch einen geschlossenen Kreisprozess gegeben. Die Wärmepumpe verwandelt auch bei winterlichen Minusgraden Wärme niedriger Temperatur in Wärme hoher Temperatur. Verantwortlich dafür ist das physikalische Prinzip, das sich – analog zum Kühlschrank – bei Wärmepumpen durch einen geschlossenen Kreisprozess vollzieht: Das Arbeitsmedium ändert kontinuierlich seinen Aggregatzustand, verdampft, wird komprimiert, verflüssigt sich und expandiert. […] > Weiterlesen