Archiv | Heizung

Korrosion in Heizungsanlagen – Teil 2 von 2

Während sich der erste Teil dieses Beitrages mit den korrosionsfördernden chemischen und physikalischen ­Eigenschaften des Heizungswassers befasste, wird im Folgenden ein seltener behandeltes Thema aufgegriffen. Denn vom Leben in der Heizungsanlage ist nicht so häufig die Rede. Bakterien aber können durchaus in Heizungskreisläufen existieren. Die Biologie einer ­Heizung Generell kann gesagt werden, dass dort wo […] > Weiterlesen

Korrosion in Heizungsanlagen – Teil 1 von 2

Wasser ist eine besondere Flüssigkeit. Schon die Tatsache, dass es bei Temperaturen zwischen 0 und 100 °C in flüssiger Form vorliegt, ist eine Besonderheit. Nach seinen verwandten Substanzen, wie beispielsweise Schwefelwasserstoff oder Ammoniak, müsste es eigentlich erst bei Temperaturen von weit unter –50 °C flüssig werden. Zudem besitzt Wasser eine hohe Wärmekapazität, außerordentliche Verdampfungsenergie und […] > Weiterlesen

Die Umlenkungen aus Kupferrohr dieses Wärmetauschers ließen sich mit dem Finger eindrücken. Ein Resultat aus Erosionskorrosion (Bild: Streich)

Schleifendes Wasser

Erosionskorrosion Weithin bekannt ist die schleifende Wirkung von Sand. Dass auch Wasser diese Wirkung entfalten kann, ist eher unbekannt, kann aber für den Anlagenmechaniker weitreichende Folgen haben. Erosion (lat. erodere = abnagen) kommt in der Natur sehr oft vor. Dabei spielen neben Feststoffen, wie zum Beispiel Sand der durch den Wind über Felsen getrieben wird, […] > Weiterlesen

Erklär mal: U-Wert oder K-Wert

U-Wert alte Bezeichnung = k-Wert, ist der Wärmewert zur Beurteilung der Wärmedämmfähigkeit eines Bauteiles und zum Nachweis der Wärmeverluste eines Gebäudes. Mit der Angleichung der Normen in Europa gibt es den “k-Wert” nicht mehr. Ihn ersetzte der U-Wert (Wärmedurchgangs-Koeffizient). Er ist das Maß für den Wärmeverlust eines Gebäudes: Je kleiner der U-Wert (in W/m2K), desto […] > Weiterlesen

Die Prinzipskizze in Analogie zum Tennisspiel mit oder gegen den Wind (Bild: WDV/Molline)

Aufschlag gegen den Wind

Wie funktioniert eigentlich ein Ultraschallwärmezähler In lockeren Zeitabständen berichtet der SBZ Monteur über die Notwendigkeit der korrekten Abrechnung von Wärmeverbräuchen. Eine elegante Möglichkeit zur „Zählung“ ist die mittels eines Ultraschallwärmezählers. Die Funktion ist auf den zweiten Blick durchschaubar. Diesen zweiten Blick werfen Sie in diesem Bericht. Um die Funktion zu durchblicken wird ein ähnlicher, nachvollziehbarer […] > Weiterlesen

Erklär mal: Anlagenkennlinie

Eine Heizungsanlage hat während der Heizperiode unendlich viele Betriebszustände. Zu jedem dieser Betriebszustände gehört eine entsprechende Anlagenkennlinie, die sich theoretisch kaum ermitteln lässt. Grundlage der Pumpenauswahl ist der Volllastzustand, dass heißt, diejenige Anlagenkennlinie, die durch die beiden Daten  und H bestimmt ist. Bei unterschiedlichen Rohrnetzen ergeben sich Parabeln mit unterschiedlicher Steigung. Teilllastzustände werden in Heizungsanlagen […] > Weiterlesen

Eklär mal: All-Gas Sensor

Für Schnellleser: Der All-Gas Sensor ermittelt messtechnisch über Widerstandsveränderung den CO-Gehalt in den Abgasen. Dieser Messwert (Istwert) wird mit dem auf der Hauptleiterplatte hinterlegten Sollwert verglichen. Eine Regelabweichung wird über den Schrittmotor im Gasventil und Veränderung der Gebläseleistung ausgeglichen. Durch diese kontinuierliche Regelung der Verbrennung muss keine Gaseinstellung erfolgen. Etwas umfangreicher: Der All-Gas-Sensor befindet sich […] > Weiterlesen