Erklär mal: Wohin mit dem Kondensat?

Der Wärmetauscher besteht aus mehreren Wärmetauscherelementen, die durch eine Isolierplatte getrennt sind. Die drei Wärmetauscherelemente vor der Isolierplatte werden als „Heizwert-Stufe“ bezeichnet, weil hier nur eine geringe Kondensation stattfindet. Die Wärmetauscherelemente hinter der Isolierplatte werden als „Brennwert-Stufe“ bezeichnet, hier findet die Hauptkondensation statt. Zuerst werden die Wärmetauscherelemente vor der Isolierplatte (Heizwert-Stufe) mit den heißen Abgasen […] > Weiterlesen

Ein Belüftungsventil kann sicherlich Probleme lösen (Bild: Abu-Plast)

Abwasser im Stockwerk!

Was geht ab? In Bestandsgebäuden die zur Sanierung des Bades anstehen bleibt häufig die Fallleitung für das Abwasser erhalten. Die Leitungen im Bad oder zum Küchenanschluss werden jedoch neu verlegt und sollten daher richtig dimensioniert und montiert werden. Der Auftraggeber hätte am liebsten eine W-Lan-Entwässerung, schon klar. Dann blieben lästige Stemmarbeiten aus und es müssten […] > Weiterlesen

Meldungen aus der SHK-Szene

Smart Home: die Hersteller müssen noch Hausaufgaben machen Die Erwartungen an Smart Home sind hoch – manche Prognosen versteigen sich gar zu erwarteten Umsatzsteigerungen im hohen dreistelligen Prozentbereich in den nächsten Jahren. Bei dieser Euphorie gerät allerdings auch aus dem Blick, das auch bei einem Erfolgstrend wie Smart Home noch erhebliches Verbesserungspotenzial besteht. BauInfoConsult hat […] > Weiterlesen

Ein Dusch-WC sorgt mit erwärmtem Wasser komfortabel für eine angenehme Körperhygiene (Bild: Geberit)

Keine Rückzugsmöglichkeit!

Sicherungseinrichtung bei Dusch-WCs Dusch WCs – mit Bidet-Funktionen ausgestattete WC-Keramiken – gehören zur sanitären Standardausstattung komfortorientierter Nutzer. Die innovativen Toiletten benötigen auf der Zulaufseite in der Regel einen zusätzlichen Wasseranschluss. Welche Sicherungseinrichtung dafür erforderlich ist, wird in den Normen DIN EN 1717 und DIN 1988-100 zwar nicht explizit dargestellt, lässt sich aber eindeutig daraus herleiten […] > Weiterlesen

Der im Text beschriebene Syr Protect kann effektiv eine Überschwemmung verhindern

Elektronische Wächter

Schutz vor Wasserschäden Einige Anlagenmechaniker kennen die Situation sicherlich schon aus der eigenen Praxis. Man kommt zu einem völlig gefrusteten Kunden, der einen dann über triefend nasse Fußböden watschelnd zum eigentlichen Schadensort führt, einer geplatzten Leitung. Der Kunde hatten es nicht gleich bemerkt. Meistens waren alle aus dem Haus und zur Arbeit oder, noch schlimmer, […] > Weiterlesen

In die etwa 18 Millimeter tiefen Kanäle im Bestandsestrich werden die Kunststoffheizungsrohre ohne zusätzliche Befestigungen eingelegt. (Bild: Empur)

Einritzen und Füllen

Fußbodenheizung ohne zusätzliche Aufbauhöhe Die klassische Methode der Installation einer Fußbodenheizung sieht vor, dass auf einer Dämmlage die Heizrohre verlegt werden. Darauf wird dann der Estrich aufgebracht, der das Rohr fest umschließt und später die Wärme an den Raum abgibt. Möchte man diese Art einer Fußbodenheizung in ein bestehendes Gebäude einbringen, würden umfangreiche Stemmarbeiten notwendig. […] > Weiterlesen