Wer mißt, mißt Mist:-)!

Die unterschiedlichen Messaufgaben sind Aufgaben des Schornsteinfegers. Was jedoch nicht heißt, dass der SHK’ler nichts zu Messen hat. Die Abgas-Messungen gehören zur Wartung, denn nur so lässt sich kontrollieren ob ein Gerät den gesetzlichen Anforderungen und der Betriebssicherheit genügt. Da kann sich niemand aus der Verantwortung stehlen.

Abgasmessgerät Bild: MRU

Abgasmessgerät Bild: MRU

 

Folgende Messungen müssen durchgeführt werden:

Bei Heizwertgeräten wird der Abgasverlust bestimmt. Folgende Abgasverluste sind dabei einzuhalten:

Abgasverlustgrenzwerte nach 1.BImSch.V
>4-25 kW 11% qA
>25-50 kW 10% qA
> 50 kW 9% qA

Die Messung wird bei Heizungsteillast-Betrieb im Betriebszustand (Verkleidung montieren) des zu prüfenden Gerätes durchgeführt! Also Schornsteinfegertaste am Heizgerät betätigen.

Die zweite Messung die durchgeführt werden muss ist die CO-Messung. Der Anteil dieses giftigen Abgasbegleiters sollte so gering wie möglich ausfallen. Auch hier gibt es einen Grenzwert, dieser beträgt nach der KÜO (Kehr- und Überprüfungsverordnung) 1000ppm im unverdünnten Abgas. Dazu wird eine spezielle Entnahmesonde benötigt, die Mehrlochsonde.

Erklärung unverdünnt:

Die Sauerstoff – Konzentration wird bei der ausschließlichen CO-Messung zur Rückrechnung des CO-Gehaltes auf unverdünntes Abgas benötigt.

  • Formel: CO gemessen in ppm x Lambda = COppm unv. = CO luftfrei oder (0% O2)
  • Bsp.: 60ppm x 1,32 = ca.80ppm Unverdünnt

Diese Messung muss bei Geräte Max.-Last mit Verkleidung (im Betriebszustand) durchgeführt werden. Hilfsweise kann Warmwasser entnommen werden. Besser ist es jedoch die Prüfprogramme der Gerätehersteller zu nutzen.

Dieses Beispiel aus einer Installationsanleitung soll helfen die Vorgehensweise zu erklären:

Bild: Vaillant

Bild: Vaillant

• Aktivieren Sie den Schornsteinfeger-Betrieb, indem Sie gleichzeitig die Tasten „+“ und „-“ des DIA-Systems drücken.
DIA-Anzeige:
S.Fh = Schornsteinfegerbetrieb Heizung = eingestellte Heizleistung!
S.Fb = Schornsteinfegerbetrieb Warmwasser (WW-Entnahmearmatur öffnen) = Max. Geräteleistung!
• Nehmen Sie die Messungen frühestens nach 2 Minuten Betriebsdauer des Gerätes vor.
• Nehmen Sie Messungen im Abgasweg an der Prüföffnung vor.
• Durch gleichzeitiges Drücken der Tasten „+“ und „-“ können Sie den Messbetrieb wieder verlassen. Der Messbetrieb wird auch beendet, wenn 15 Minuten lang keine Taste betätigt wird.

Ringspalt-Messung = O²-Messung

Ringspalt-Sonde

Ringspalt-Sonde

Bei Brennwertgeräten, aber auch Heizwertgeräte mit Abgasventilator, die die benötigte Verbrennungsluft aus dem Ringspalt des Abgassystems entnehmen muss die Sauerstoffkonzentration im Ringspalt gemessen werden. Die zulässige Toleranz beträgt -0,4% O² bei senkrechter Ausmündung der Abgasleitung. Mündet die Abgasleitung waagerecht aus, so beträgt die Toleranz 2,0% O².

Die angegebenen Toleranzen bziehen sich immer ausgehend vom kalibrierten O²-Wert des Messgerätes. Auch sollte zur Messung immer eine Ringspalt-Sonde verwendet werden.

Für Neugierige hier noch ein weiterführender Link: Erklär mal: Die Ringspaltmessung

Und noch einer: Aussagekräftige Ergebnisse!

 

, , , , , , , ,

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

*