Erklär mal: Drehzahlregelung mit Inverter

Inverter für 230 V DC

Die Drehzahlregelung für den Kompressor erfolgt mithilfe der Inverterelektronik. Dazu wird zunächst Wechselstrom in einem Umformer in Gleichstrom umgewandelt. Der Inverter wandelt seinerseits den Gleichstrom in ein 3 phasigen Drehstrom um. Abschließend passt der Kompressor durch Änderungen der Taktfrequenzen die Drehzahl dem tatsächlichen Leistungsbedarf an.

Drehzahlregelung Inverterelektronik: Bilder und Grafiken Vaillant

Die Berechnung der Frequenz (und damit der Kompressorleistung) hängt von der Differenz zwischen der Heizungs-Solltemperatur und der aktuellen Heizungs-Vorlauftemperatur ab. Beim Start regelt der Inverter den Kompressor für 3 Minuten auf 50 Ups* (während dieser Zeit wird die Funktion des Kältekreislaufs überprüft). Anschließend wird der Kompressor entsprechend des Wärmebedarfs der Heizungsanlage geregelt.
*Ups = Umdrehungen pro Sekunde

Vorteile der Inverter-Technologie:
─ Geringere Anlaufströme, kein Anlaufstrombegrenzer notwendig.
─ Längere Laufzeit des Kompressors, weniger Schaltvorgänge
─ Konstanter / stabiler Temperaturverlauf in den beheizten Räumen
─ Anpassung der Wärmepumpenleistung an die tatsächliche Anlaufstrombegrenzer

 

 

, , ,

Noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

*